美国前劳工部长:经济没有强势复苏 病毒却“卷土重来” |从拉吊突击到技术控制 林丹改打法延长运动寿命 |正虹科技:上半年生猪销售收入同比下降47.46% |融资7000万美元却裁员20% ONE式“生存之道” |5G手机vivo X50 Pro+新品线上品鉴会来袭 |综合消息:欧洲疫情持续反弹 旅游业困境中谋复苏 |澳洲联储维持利率不变 或再次扩大其债券购买规模 |港股恒指跌幅扩大至1.04% 中资券商股、内房股走低 |返利网虚假宣传、恶意扣费投诉不断 律师:涉嫌欺诈消费者 |北美职业冰球联赛拟于8月重启 7月开启训练营 |美研究说羟氯喹可降低新冠死亡率 特朗普:民主党之前还因我贬低它 |五连雅韵!朱广权这样总结2020高考作文题 |十大博客看后市:盘中巨震洗盘主力意图曝光 |老彩民中双色球556万:购彩主要是为了打发时间-图 |大众正将德国另一工厂转换为电动汽车工厂 投资约10亿欧元 |

Sportrasen RSM 3.1
Der Typ 3.1 Sportrasen-Neuanlage setzt sich aus Lolium perenne und Poa pratensis zusammen, wobei jeweils mehrere Sorten enthalten sein müssen.
    Beispiel: Sportrasen (RSM 3.1)

Sportrasen RSM 3.2
Der Typ 3.2, Sportrasen-Regeneration, dient der Nachsaat von Rasensportplätzen, er kann zu 100 % aus Lolium perenne in mehreren Sorten zusammengesetzt werden.
    Beispiel: Sportrasen (RSM 3.2)

Parkplatzrasen RSM 5.1
Mit dem Typ RSM 5.1, Parkplatzrasen, steht eine Mischung für die Ansaat von Schotterasenflächen zur Verfügung. Als Alternative kann RSM 2.2 Var. 2 bei warmen, trockenen Lagen eingesetzt werden.
    Beispiel: Parkplatzrasen (RSM 5.1)

Dachbegrünung RSM 6.1
Der Typ RSM 6.1, Extensive Dachbegrünung, findet als Gras: Kraut-Vegetation (Verhältnis 65 : 35) Verwendung auf Dachflächen mit einer Vegetationsschicht von 10 – 15 cm Dicke. Das breite Artenspektrum wird geprägt von den Gräsern Agrostis capillaris, Anthoxanthum odoratum, Festuca brevipila, Festuca nigrescens, Festuca trichophylla, Poa compressa und Poa pratensis. Der Kräuteranteil von 35 % kann je nach Standortbedingungen variieren.

Landschaftsrasen RSM 7.1
Der Typ RSM 7.1, Landschaftsrasen-Standard, wird ohne Kräuter (RSM 7.1.1) und mit Kräutern (RSM 7.1.2) in der freien Landschaft, an Verkehrswegen, zur Rekulitivierung und im öffentlichen Grün eingesetzt.
    Beispiel: Landschaftsrasen (RSM 7.1)

Landschaftsrasen RSM 7.2
Der Typ RSM 7.2, Landschaftsrasen-Trockenlagen, kommt ohne Kräuter (RSM 7.2.1), aber auch mit Kräutern (RSM 7.2.2) bei extremen Trockenlagen z.B. an Südböschungen oder bei Rohböden zum Einsatz.
    Beispiel: Landschaftsrasen (RSM 7.2)

Landschaftsrasen RSM 7.3
Der Typ RSM 7.3, Landschaftsrasen-Feuchtlagen, wird bevorzugt bei staunässegefährdeten Böden in der freien Landschaft sowie im öffentlichen Grün bei extensiv genutzten Flächen eingesetzt.
    Beispiel: Landschaftsrasen (RSM 7.3)

Landschaftsrasen RSM 7.4
Der Typ RSM 7.4, Landschaftsrasen-Halbschatten, zeigt seine Leistungseigenschaften besonders bei Halbschatten in der freien Landschaft sowie bei extensiv genutzten Flächen im öffentlichen Grün und bei Privatgärten. Bei stark sauren Böden kann 10 % Deschampsia flexuosa zu Lasten von Poa pratensis eingemischt werden.
    Beispiel: Landschaftsrasen (RSM 7.4)

Biotopflächen RSM 8.1
Der Typ RSM 8.1, Biotopflächen/ artenreiches Extensivgrünland, wird in vier Varianten je nach Standort und Anwendungsbereich mit verschiedenen Gras- und Kräuterarten im Verhältnis 70:30 zusammengestellt.
Als Alternative kann auch die Begrünung der Flächen mit Heumulch-, Heudrusch- und Ökotypensaatgut sowie Grünlandboden vorgenommen werden. Weitere Hinweise und Einsatzbedingungen sind der FLL-Broschüre „Empfehlungen für besondere Begrünungsverfahren“  zu entnehmen (www.fll.de)

downloaden Sie hier den Rasenleitfaden

Rasen_白沙娱乐场在哪里 GaLaBau GmbH.pdf (744,9 KiB)

Wir beraten Sie bei allen Fragen rund um den Garten.
Das Team von 白沙娱乐场在哪里 GaLaBau GmbH - Ihre Experten für Garten & Landschaft

Bei Interesse wenden Sie sich an unseren Kontakt

Rasen- und Saatarbeiten nach DIN 18917

Wir liefern und führen für Sie sämtliche Rasen- und Ansaatarbeiten, ob im Privatgarten, für Gew白沙娱乐场在哪里eobjekte und
Institutionen, in öffentlichen Grünflächen oder i.R. von Kompensationsmaßnahmen in der freien Landschaft durch.

  • Rasen- und Wiesenansaaten
  • Verlegung von Rollrasen
  • Entwicklung und Erhaltung artenreicher Wiesen in der freien Landschaft (Kompensationsmaßnahmen, Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen gemäß der Eingriff-/ Ausgleichsbilanzierung im Sinne des Naturschutzes)

Verschiedene Rasenmischungen für die entsprechenden Einsatzgebiete. Bei Bedarf werden diese Mischungen
durch gezielte Arten bei individuellen Standortansprüchen und Nutzungen ergänzt:

Rieger-Hofmann
Samen und Pflanzen gebietsheimischer Wildblumen und Wildgräser aus gesicherten Herkünften



Standardisierte - Qualitätssaatgut- Mischungen

Regel-Saatgut-Mischungen (RSM) nach DRG (deutsche Rasengesellschaft e.V.)

Zierrasen RSM 1.1
Feinblättriger, Festuca-dominanter Rasen mit und ohne Lolium perenne.
    Beispiel: RSM 1.1 "Zierrasen" Var.1
    Beispiel: RSM 1.1 "Zierrasen" Var. 2

Gebrauchsrasen RSM 2.2
Der Typ RSM 2.1 wurde bereits 2005 gestrichen. Für den Gebrauchsrasen in Trockenlagen (RSM 2.2) stehen zwei Varianten zur Auswahl. Die Variante 2 wird durch Festuca arundinacea geprägt, sie zeichnet sich durch gute Hitzeverträglichkeit und eine sehr tiefe Verwurzelung aus. Die Rasentextur ist groblättrig.
    Beispiel: Gebrauchsrasen in Trockenlagen (RSM 2.2) Var. 1
    Beispiel: Gebrauchsrasen in Trockenlagen (RSM 2.2) Var. 2

Gebrauchsrasen RSM 2.3
Der Typ RSM 2.3 , Gebrauchsrasen-Spielrasen, kann als Standard-Hausrasen eingestuft werden, er ist aber auch für Spiel- und Liegewiesen geeignet. Für Schattenlagen kann ein Anteil von 5 % Poa supina  (zu Lasten von Festuca rubra rubra) besonders sinnvoll sein.
    Beispiel: Gebrauchsrasen-Spielrasen (RSM 2.3)

Gebrauchsrasen RSM 2.4
Der Typ RSM 2.4, Gebrauchsrasen-Kräuterrasen, findet seine häufigste Verwendung bei geringer Pflegeintensität  für öffentliche Grünflächen, Wohnsiedlungen und Hausgärten. Der Mischungstyp ist durch ein breites Artenspektrum mit 17 % Kräuteranteil geprägt.
    Beispiel: Gebrauchsrasen-Kräuterrasen (RSM 2.4)

Golfrasen RSM 4
Die Anlage und Pflege von Golfrasenflächen erfordert eine fachliche Grundausbildung, die mit der Greenkeeper-Fortbildung an den Bildungszentren DEULA-Rheinland und DEULA-Freising erworben werden kann. Grundlagen für den Aufbau der Vegetationsschichten der jeweiligen Teilflächen wie Golf-Grün, Golf-Abschlag oder Golf-Spielbahn, sind in der FLL-Broschüre „Richtlinie für den Bau von Golfplätzen“, Ausgabe 2008 zusammengestellt.

Bezüglich der jeweiligen Ansaatmischungen stehen für die verschiedenen Teilflächen unterschiedliche Varianten zur Verfügung. Die entsprechenden Mischungskomponenten sind tabellarisch nach RSM-Typ zusammengestellt.

    Typ RSM 4.1 Golfrasen-Grün Var.1 + Var.2
    Typ RSM 4.2 Golfrasen-Vorgrün
    Typ RSM 4.3 Golfrasen-Abschlag
    Typ RSM 4.4 Golfrasen-Spielbahn Var.1 + Var.2 + Var.3 + Var.4
    Beispiel: Golfrasen Green –Tee – Fairway
    Typ RSM 4.5 Golfrasen-Semirough / Playable Rough Var.1 + Var.2
    Typ RSM 4.6 Golfrasen-V白沙娱乐场在哪里indungsweg
    Beispiel: Semirough  - V白沙娱乐场在哪里indungsweg

Typ Golfrasen-Hardrough
Zur Ansaat der Flächen Golfrasen-Hardrough sollten standortgerechte Saatgutmischungen genutzt werden oder alternative Begrünungsverfahren, wie unter Biotopflächen RSM 8 beschrieben, zur Anwendung kommen. Anleitungen und Anregungen zur Anlage, Unterhaltung und Optimierung von naturnahen Wiesentypen im Hardrough können der Veröffentlichung „Biotopmanagement auf Golfanlagen“ vom DGV und BfN entnommen werden.

Beispiele

白沙娱乐场在哪里

mqdfdmf.gongbocoins.cn| mqdfdmf.brother-studio.cn| mqdfdmf.pa22.cn| mqdfdmf.whtyj.cn| mqdfdmf.bjzsy.cn| nqdfdmf.375jiaoan.cn|